Ganzheitliche Skoliosebehandlung (Grundkurs) – in Anlehnung an die Schroth-Therapie

Anerkannt von der K.d.d.R. zur Verlängerung der Rückenschullehrer.

Sie erlernen die Behandlung von verschiedenen Skoliosen von Kindern und Erwachsenen. Sie betrachten Ursache-Folge-Ketten und deren Auswirkung auf die Skoliose.

Eine Skoliose ist eine seitliche Verbiegung der Wirbelsäule, die weder aktiv noch passiv vollständig ausgleichbar ist. Sie ist mit einer Deformierung und gleichzeitigen Verdrehung der Wirbelkörper, insbesondere im Scheitel der Krümmung verbunden. Durch die Verdrehung (Rotation) entsteht auf der Konvexseite der Krümmung der sog. Rippenbuckel, auf der Gegenseite (Konkavseite) das Rippental. Die Thoraxdeformierung ist auch an der Vorderseite des Brustkorbs zu erkennen. Die zunehmende Verkrümmung der Wirbelsäule ist im Allgemeinen gleichzeitig mit einer zunehmenden Versteifung verbunden.

Eine Skoliose setzt sich i.d.R. aus einer Primär- und einer Sekundärkrümmung zusammen. Die Primärkrümmung, meist im Brustwirbelsäulenbereich, ist stärker ausgeprägt, die Wirbelkörper zeigen die ausgeprägteren Deformierungen und sind mehr verdreht. Die zunehmende Verkrümmung der Wirbelsäule geht gleichzeitig mit einer Versteifung einher.

Die Teilnehmer lernen, Skoliosen palpationsgerecht einzuteilen, Ursache-Folge-Ketten zu behandeln, spezifische befundbezogene Einzelbehandlungen durch Mobilisations- und Korrekturgriffe anzuwenden sowie Eigenbehandlungen durch Muskelzüge und Atemtechniken anzuleiten.

Ganzheitliche Skoliosebehandlung (Grundkurs) – in Anlehnung an die Schroth-Therapie DA-761

Fortbildungspunkte: 20
Kosten: 290,00 €
Zielgruppen: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Sonstige, Mediziner, Heilpraktiker
Kategorie: Manualtherapeutische Techniken, Orthopädie

Kursinhalt:

Anerkannt von der K.d.d.R. zur Verlängerung der Rückenschullehrer. Sie erlernen die Behandlung von verschiedenen Skoliosen von Kindern und Erwachsenen. Sie betrachten Ursache-Folge-Ketten und deren Auswirkung auf die Skoliose. Eine Skoliose ist eine seitliche Verbiegung der Wirbelsäule, die weder aktiv noch passiv vollständig ausgleichbar ist. Sie ist mit einer Deformierung und...