Manuelle Therapie (INOMT) – WS 1


Auf einen Blick:
Zielgruppen: Physiotherapeuten, Mediziner, Heilpraktiker
Fachrichtung / Kategorie: Manualtherapeutische Techniken, Orthopädie
Bausteinreihe:
Diese Fortbildung ist einer von mehreren Teilen der Bausteinreihe "Manuelle Therapie (INOMT)". Die Module dieser Bausteinreihe können Sie natürlich auch einzeln buchen.


Kurzbeschreibung: Manuelle Therapie (INOMT) – WS 1 am Standort Köln

Die ganzheitliche Betrachtungsweise spielt in der Fortbildung Manuelle Therapie unseres Kooperationspartners INOMT, die auf einem biokybernetischen Konzept aufbaut, eine große Rolle.

Das Konzept ist durch INOMT völlig neu überarbeitet. Auf biomechanischem Gebiet bedeutet dies, dass sich die Therapie dadurch auf lokaler Ebene stark verändert und verbessert. Die Kurse sind so gelegt, dass ein Abschließen der Kursserie nach zwei Jahren möglich ist. Die angebotenen Kurse durch das Institut INOMT sind von allen Krankenkassen und Berufsverbänden anerkannt und können deshalb nach Erhalt des Zertifikates bei den Kostenträgern als Position „Manuelle Therapie“ abgerechnet werden.

INOMT hat u.a. die Konvex-Konkav-Regel überprüft und zusammen mit Wissenschaftlern festgestellt, dass sie auf ungenauen Annahmen basiert. Da es in einem gesunden Synovialgelenk kein Rollen gibt (sehr minimal in Ausnahmefällen), kann man das Gleitverhalten nicht vom Rollen ableiten. Weiter werden viele neue Techniken gezeigt, die als walkende Kompression (rotierendes Gleiten), Oszilisation („Schubbeln“) usw. durchgeführt werden. Es gibt kein translatorisches Gleiten in gesunden Synovialgelenken. Die Bewegung ist fast immer ein rotierendes Gleiten. Da die Manuelle Therapie so funktionell wie möglich durchgeführt werden soll, muss man diese Fakten in der Therapie berücksichtigen. Eine weitere Änderung in dem Konzept von INOMT ist die Begründung der manuellen Therapie aus neurophysiologischer Sicht. Der Unterricht ist anspruchsvoll, jedoch so ausgerichtet, dass er ohne Probleme in die Praxis umgesetzt werden kann. Es werden viele neurophysiologische Erklärungen für das Entstehen von Symptomen und für die Wirkung der Therapie vermittelt. Das ganzheitliche Verstehen der Manuellen Therapie steht hier im Vordergrund.



Manuelle Therapie (INOMT) – WS 1

Termine, Kontakt, Veranstaltungsort

Termin(e)

Kursbeginn: November 2020
Serie 19
Fortbildungspunkte 50
Kosten 480,00 €


Inhalte

zu dem Kurs Manuelle Therapie (INOMT) – WS 1.

Wirbelsäule I: LWS/ISG

  • Neurophysiologie und -anatomie: Lerne die Schmerzproblematik deines Patienten richtig zu verstehen und zu behandeln
  • Differentialdiagnostische Betrachtung der Symptomatik Facettengelenk, Wurzelproblematik oder Durazeichen
  • Tiefgehende Untersuchungs- und Behandlungstechniken im Bereich der Lendenwirbelsäule und des Ilio-Sacralgelenkes
  • Untersuchung- und Behandlungstechniken neuromeningealer Strukturen

Teilnahmevoraussetzungen

Abgeschlossene Ausbildung zum Physiotherapeuten


Weitere Daten und Informationen

Döpfer ID DA-KOL-533DA-533
Kursziel / Abschluss Teilnahmebescheinigung
Hinweise
  • Bitte Handtuch, bequeme Kleidung und Schreibzeug mitbringen.
  • Dieser Kurs führt kombiniert mit den Fortbildungsmodulen Faszientherapie, Viszerale Therapie und craniosacrale Therapie zum Abschluss der Osteopathie nach dem biokybernetischen Konzept (BO). Er ist somit ein Teil der Osteopathieausbildung.
  • Die Module sind nicht aufeinander aufbauend. Jedes Modul kann separat besucht werden.
  • Ein Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Keine Ermäßigung durch den Bildungsgutschein/-scheck auf Prüfungsvorbereitungskurs.
Kooperationspartner

INOMT

Veranstaltungsort
PhysioCum Laude e.K. Staatl. anerk. priv. Berufsfachschule für Physiotherapie
Custodisstraße 3-17
50679 Köln
Zielgruppe Physiotherapeuten, Mediziner, Heilpraktiker
Jetzt anmelden!

Druckansicht

Noch Fragen?

Weitere Services und Informationen zu Ihrer Fortbildung:

Veranstaltungsort:
Tragen Sie Ihre Fortbildung bequem in Ihren Kalender ein:
Kursbeginn November 2020
16.11.2020–20.11.2020 Serie 19 iCal

Anreise mit der Deutschen Bahn

Unser Standorte sind gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Um Staus und die Parkplatzsuche zu vermeiden, empfehlen wir die Anreise mit der Deutschen Bahn. Vor allem, wenn Sie früh wissen, wann Sie eine Fortbildung bei uns belegen werden, können Sie von den Sparpreisen profitieren.