Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF) Grundkurs


Auf einen Blick:
Zielgruppen: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten
Fachrichtung / Kategorie: Neurologie, Psychiatrie, Geriatrie
Bausteinreihe:
Diese Fortbildung ist einer von mehreren Teilen der Bausteinreihe "Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF)". Die Module dieser Bausteinreihe können Sie natürlich auch einzeln buchen.


Kurzbeschreibung: Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF) Grundkurs am Standort Köln

Die PNF-Weiterbildung (Ausbildung) beinhaltet den Grundkurs Modul I und Modul II sowie den Aufbaukurs Modul III mit Zertifikatsprüfung

Die Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation dient der Behandlung von zentralen und peripheren Bewegungsstörungen, orthopädischen degenerativen und traumatologischen Erkrankungen. Sie zielt auf die Förderung und Erleichterung des Bewegungsablaufes durch den Einsatz komplexer Bewegungsmuster und Therapiemethoden die der ICF, folgend nach dem Clinical Reasoning analysiert werden. Die Körperstrukturen müssen die Funktionsfähigkeiten erfüllen, damit Alltagsaktivitäten an den individuellen Bedürfnissen orientiert angepasst werden können, um die Potentiale des Patienten zu fördern. Das notwendige Feedback wird dabei über die Propriozeptoren gesteuert, die auf Druck und Zug reagieren. Dies ist einerseits wichtig für den Schutz der Körperstrukturen und andererseits für die Gewährleistung der automatischen unbewussten Haltungskontrolle.

In Bezug auf aktuelle Literatur und neurowissenschaftliche Erkenntnisse stellt das PNF-Konzept einen therapeutischen Zugang auf allen Ebenen der ICF (Internationale Klassifikation von Funktion der WHO) dar.



Propriozeptive  Neuromuskuläre Fazilitation (PNF) Grundkurs

Termine, Kontakt, Veranstaltungsort

Nächster Termin:
Standort: Köln 15.10.2021

Termin(e)

Kursbeginn: Oktober 2021
Teil I
Teil II
Kurszeiten Freitag 09.00–17.00 Uhr
Samstag 09.00–17.00 Uhr
Sonntag 09.00–14.00 Uhr
Montag 09.00–17.00 Uhr
Dienstag 09.00–17.00 Uhr
Stundenanzahl 100 UE
Fortbildungspunkte 100
Kosten 790,00 €


Inhalte

zu dem Kurs Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF) Grundkurs.

Behandlungsindikationen

  • Neurodegenerative Erkrankungen wie z. B. Hemiplegie, Multiple Sklerose, Parkinson, Ataxie
  • Funktionen wie das Atmen, Essen und Schlucken werden je nach Krankheitsbild z. B. bei Amyotropher Lateralsklerose (ALS) gefördert
  • Neurotraumatologische Verletzungen, z. B. nach Schädel-Hirn-Trauma
  • Gesichtslähmungen bei peripheren und zentralen N.-fazialis-Paresen
  • Orthopädisch degenerative Erkrankungen, wie z. B. Bandscheibenvorfälle, Gelenkarthrosen und Kiefergelenksdysfunktionen
  • Traumatologische und chirurgische Knochen-, Band- und Kapselverletzungen

Kursinhalte

  • Funktionelle Anatomie/Neuroanatomie und biomechanische Zusammenhänge verstehen
  • Verstehen, dass Propriozeptoren auf Druck und Zug reagieren, z.B. damit der automatische Schutz des Körpers gewährleistet wird
  • Verstehen, dass der Hauptanteil der Propriozeptoren in den Faszien ihre Lokalisation haben
  • Verstehen, dass Propriozeptoren in Verbindung mit dem vestibulären und visuellen System stehen, damit der Haltungshintergrund und die exzentrische Muskelaktivität gewährleistet sind
  •  Verstehen, dass diagonale Bewegungsmuster die größte Spannung der Faszien fazilitiert und so die Stabilität der Gelenke gewährleistet wird
  • Bewegungsanalyse wie z. B. die Ganganalyse (basierend auf J. Perry), Rumpf /Schulter /Arm /Handfunktionen und deren Analysen, um die neuromuskulären und biomechanischen Voraussetzungen von Bewegungsstrategien zu verstehen bei Ataxien, spastischen und peripheren Paresen, ICP, SHT, Multipler Sklerose, Hemiplegie, Schmerz
  • Fazilitation des Gehens in unterschiedlichen Umweltsituationen
  • Fazilitation im Alltagstraining: Transfers wie z. B. aufstehen und hinsetzen, Boden- und Rollstuhltransfers, Treppe auf- und absteigen
  • Analyse lebenswichtiger Funktionen wie atmen, essen und schlucken, die bei Fazialisparesen, Schluck.- und Kaustörungen, Atemstörungen individuell gefördert werden • Fazilitation der Kopfkontrolle
  • Clinical Reasoning ist die Grundlage für eine adäquate Behandlung. Die Dokumentation, der Befund und die Assessments orientieren sich an den ICF-Standards. Dies ermöglicht den Patienten, Alltagsfähigkeiten wiederzuerlangen, ihr Bewegungspotential zu optimieren und Kompensationen zu vermeiden
  • Erstellen von Hypothesen und internationalen Assessments über sensomotorische Defizite in umweltbezogenen Situationen zur Beurteilung der Automatisierung und zur Dokumentation in Bezug auf unterschiedliche Krankheitsbilder in der neurologischen und orthopädischen Rehabilitation
  • Der klinische Denkprozess bei Patientenbehandlungen wird durch die Kursleitung veranschaulicht. Kursteilnehmer behandeln Patienten unter Supervision durch die Kursleitung.

Teilnahmevoraussetzungen

1 Jahr Berufserfahrung


Weitere Daten und Informationen

Döpfer ID DA-KOL-769DA-769
Kursziel / Abschluss Teilnahmebescheinigung
Dozent

Ulrich Engelbach
Physiotherapeut/Heilpraktiker PNF Instruktor
Fachlehrer Instruktor Neurorehabilitation

Veranstaltungsort
PhysioCum Laude e.K. Staatl. anerk. priv. Berufsfachschule für Physiotherapie
Custodisstraße 3-17
50679 Köln
Zielgruppe Physiotherapeuten, Ergotherapeuten
Jetzt anmelden!

Druckansicht

Noch Fragen?

Das sagen unsere Teilnehmer:

Weitere Services und Informationen zu Ihrer Fortbildung:

Veranstaltungsort:
Tragen Sie Ihre Fortbildung bequem in Ihren Kalender ein:
Kursbeginn Oktober 2021
15.10.2021–19.10.2021 Teil I iCal
21.01.2022–25.01.2022 Teil II iCal

Anreise mit der Deutschen Bahn

Unser Standorte sind gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Um Staus und die Parkplatzsuche zu vermeiden, empfehlen wir die Anreise mit der Deutschen Bahn. Vor allem, wenn Sie früh wissen, wann Sie eine Fortbildung bei uns belegen werden, können Sie von den Sparpreisen profitieren.