Slackline in der Physiotherapie – fun meets effect


Auf einen Blick:
Zielgruppen: Physiotherapeuten, Masseure
Fachrichtung / Kategorie: Sport, Fitness, Training


Kurzbeschreibung: Slackline in der Physiotherapie – fun meets effect

Das Slacklinen ist ein Sport bei dem auf einem 2–5 cm breiten Band, z.B. zwischen zwei Bäumen, balanciert wird. Aufgrund seiner Beliebtheit hat es sich mittlerweile als eigene Sportart etabliert. Die Herausforderung dabei ist, die Kontrolle über das Band, das in verschiedenen Ebenen schwingt, zu behalten. Dabei werden Koordination, Konzentration sowie Körperspannung gefordert.

Diese Eigenschaften können in der Physiotherapie genutzt werden und so ist die Slackline als Therapie- und Trainingsgerät schon lange kein Geheimtipp mehr. Mit verschiedenen Zielen, wie Kräftigung, sensomotorischem Training, Koordination, Gleichgewicht oder Haltungsschulung kann man sie in allen Bereichen der Physiotherapie anwenden. Mit der Slackline ist bei geringem Aufwand ein breites Therapiespektrum abgedeckt. Patienten von subakut bis topfit sind schnell dafür zu begeistern und können sogar die Therapie mit nach Hause nehmen. Denn die beste Therapie ist eine, die man regelmäßig und mit Spaß absolviert.

Mit der Slackline in Ihrer Praxis können Sie ihre Patienten begeistern und sich so von anderen Praxen absetzen – das Motto „fun meets effect“ spricht für sich.



Bitte wählen Sie Ihren gewünschten Standort:

Nächster Termin:
Slackline in der Physiotherapie – fun meets effect