Sympathikus-Therapie nach Dr. Heesch® – Organstörungen und Statik (Teil 2)


Auf einen Blick:
Zielgruppen: Physiotherapeuten, Mediziner, Heilpraktiker
Fachrichtung / Kategorie: Osteopathie, osteopathische Techniken


Kurzbeschreibung: Sympathikus-Therapie nach Dr. Heesch® – Organstörungen und Statik (Teil 2) am Standort Köln

Im ersten Kurs konnten Sie erfahren, wie sich eine Irritation des Sympathikus im Grenzstrang im Bereich der Extremitäten auswirken kann.
Der Grenzstrang ist allerdings nicht nur ein Leiter vegetativer Fasern, sondern führt auch sensible Fasern von der Haut und den Extremitäten, die hier teilweise einen Umweg von der Peripherie zum Rückenmark nehmen. Er ist also so etwas wie ein „Kabelbaum“ verschiedener neurologischer Fasern. Insofern können auch diese sensiblen Fasern im Grenzstrang mechanisch irritiert werden.

Dadurch entstehen oft neuropathische Syndrome, die nicht den Dermatomen oder der gewohnten neurologischen Diagnostik unterliegen. Das ist verwirrend und ist erst durch die mechanische Grenzstrangirritation verständlich und ursächlich zu therapieren.

Ein weiteres Thema sind funktionelle Organstörungen (ohne Befund):
Die Arbeit nach dem Modell der vertebro-vegetativen Kopplung gibt eine klare Anleitung, welcher Wirbel welches Organ über den Grenzstrang mechanisch-regulativ irritieren kann. Ist die vegetative Reizleitung nach Lösung der Blockierung wieder frei, kann sich auch die Funktionsstörung des Organs auflösen.

Um Rezidiven dauerhaft vorzubeugen, gehen wir auf die Korrektur der Körperstatik ein.

Auf die Vertiefung der Theorie und das sichere Beherrschen der manuellen Techniken wird in diesem zweiten Kursteil besonderen Wert gelegt.

Gerne können nach Absprache Patienten vorgestellt werden, um an „echten“ Fällen zu lernen.

Nach dem Besuch des zweiten Kurses kann man in die Therapeutenliste des Instituts für Sympathikus-Therapie aufgenommen werden.



Sympathikus-Therapie nach Dr. Heesch® – Organstörungen und Statik (Teil 2)

Termine, Kontakt, Veranstaltungsort

Termin(e)

Kursbeginn: November 2020
Kurszeiten Samstag 09.30–18.00 Uhr
Sonntag 09.00–16.00 Uhr
Stundenanzahl 18 UE
Fortbildungspunkte 18
Kosten 280,00 €


Inhalte

zu dem Kurs Sympathikus-Therapie nach Dr. Heesch® – Organstörungen und Statik (Teil 2).

30% Theorie, 70% Praxis

  • Vertiefung von Lerninhalten des ersten Kurses
  • Funktionelle Organstörungen verstehen und behandeln
  • Nachhaltigkeit durch Statik-Korrektur
  • Zusammenhänge von unklaren neurologischen Symptomen und dem Grenzstrang erkennen
  • Neurologische Tests in Zweifelsfällen (Differentialdiagnostik)
  • Patienten können mitgebracht werden

Teilnahmevoraussetzungen

Sympathikus-Therapie Teil 1


Weitere Daten und Informationen

Döpfer ID DA-KOL-289DA-289
Hinweise

www.sympathikus-therapie.de

Dozent

Dr. Heesch

Veranstaltungsort
Döpfer Schulen Köln e.K.
Bernhardstraße 14
50968 Köln - Bayenthal
Zielgruppe Physiotherapeuten, Mediziner, Heilpraktiker
Jetzt anmelden!

Druckansicht

Noch Fragen?

Weitere Services und Informationen zu Ihrer Fortbildung:

Veranstaltungsort:
Tragen Sie Ihre Fortbildung bequem in Ihren Kalender ein:
Kursbeginn November 2020
14.11.2020–15.11.2020 iCal

Anreise mit der Deutschen Bahn

Unser Standorte sind gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Um Staus und die Parkplatzsuche zu vermeiden, empfehlen wir die Anreise mit der Deutschen Bahn. Vor allem, wenn Sie früh wissen, wann Sie eine Fortbildung bei uns belegen werden, können Sie von den Sparpreisen profitieren.