Inhalte

Grundstudium – Prebachelor

Die Inhalte des Bachelor-Studiengangs sind modular organisiert, d.h. es existieren fachlich abgeschlossene Bereichsblöcke.

Allen Modulen der Prebachelor-Phase ist gemein, dass Sie die relevante Studienleistung sowohl in Präsenzveranstaltungen als auch in Selbststudienleistungen erbringen. Die ungefähre Verhältnismäßigkeit von 30% Präsenz zu 70% Selbststudium trägt der Vereinbarkeit von Berufsfachschul-Präsenzpflicht bzw. der Berufstätigkeit während des Studiums Rechnung.

Alle Modulkomplexe werden ständig überarbeitet und aktualisiert und die Inhalte sowie die Didaktik an den aktuellsten State of the Art angepasst. Aktuelle wissenschaftliche Artikel und „tagesfrische“ wissenschaftliche Kontroversen werden Ihnen ebenso wie innovative Strömungen internationaler Gesundheits- und Versorgungssysteme zeitnah vermittelt. Dies sichert unserem Studienkonzept ein Maximum an Aktualität und Ihnen als Studierenden einen Höchstmaß an zeitgemäßer Kompetenz. Als didaktische Leitlinie zieht sich die Einstellung zu einem „Lifelong-Learning“ durch das gesamte Studienprojekt. Verhaltensmerkmale, die Sie zu einer kontinuierlichen Weiterentwicklungsbereitschaft auch über den Bachelor-Abschluss hinaus führen, werden deshalb explizit gefördert und trainiert. Ihnen wird ein hohes Maß selbst gesteuerten Lernens abverlangt. Unsere Dozenten sind somit nicht nur für den Input von Inhalten verantwortlich, sondern sorgen durch Moderation und Coaching für eine initiative Selbstentwicklung unserer Studierenden und begleiten die häufig in Gruppen ablaufende Studienprozesse.

Hauptstudium – Bachelor-Jahr

Im Laufe von insgesamt acht Wochenendseminaren, an der Hogeschool Thim van der Laan in Utrecht werden Sie darin gecoacht, bisher erworbene Kompetenzen auszubauen, selbstkritisch Ihre eigenen Stärken und Schwächen zu analysieren und diese zum Wohl Ihrer Patienten einzusetzen. Zentral stehen in diesem Studienabschnitt Patientenbeispiele und Arbeitsfeldsituationen als Trainingsbeispiele. Sie haben die Möglichkeit einen Tag vor und einen Tag nach dem Seminar durch Fachdozenten betreute Selbststudien an der Hochschule durchzuführen.

Die Hogeschool Thim van der Laan verfolgt ein klar kompetenzorientiertes Konzept, welches sich auf einem 4-dimensionalen Denkrahmen stützt und damit die physiotherapeutische Kompetenz in vier Rollen definiert. Diese Rollen verlangen unterschiedliche Teilkompetenzen oder Verhaltensmerkmale vom Therapeuten. Diese Merkmale werden gezielt in der Arbeitssituation beurteilt und ggf. geschult. Über das gesamte Hauptstudium hinweg müssen Sie rollenbezogene Studienarbeiten (Berufsprodukte) erstellen, deren Grundlage Ihr therapeutischer beruflicher Kontext ist. Diese projektbezogenen Studienarbeiten werden in einem umfangreichen Feedback-Verfahren beurteilt und bilden zusammen die Basis für die abschließende Erreichung des Bachelor-Levels.

Darüber hinaus schreiben Sie während des Hauptstudiums Ihre wissenschaftliche Abschlussarbeit (Bachelor-Arbeit) über ein selbst wählbares Thema. In enger fachlicher Betreuung durch einen zugewiesenen Fachdozenten erarbeiten Sie die wissenschaftliche Fragestellung, das entsprechende Design und schlussendlich Ihre endgültige Arbeit.