Die Rehabilitation der oberen Extremität bei Hemiplegie und Hemiparese


Auf einen Blick:
Zielgruppen: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Pflegeberufe, Masseure, Sonstige, Mediziner, Heilpraktiker
Fachrichtung / Kategorie: Neurologie, Psychiatrie, Geriatrie
Bausteinreihe:
Diese Fortbildung ist einer von mehreren Teilen der Bausteinreihe "Bausteinreihe Fachtherapeut Neurorehabilitation". Die Module dieser Bausteinreihe können Sie natürlich auch einzeln buchen.


Kurzbeschreibung: Die Rehabilitation der oberen Extremität bei Hemiplegie und Hemiparese

Aus der Bausteinreihe Fachtherapeut Neurorehabilitation – Modul 1.

Fokus Rumpf, Schultergürtel, Arm.

Schwerpunkte dieser Fortbildung sind vor allem Rumpf und Schultergürtel sowie deren Einfluss auf die Arm-Hand-Funktion. Aufgabenorientierte Behandlungsvarianten für Störungen der posturalen Kontrolle und Balance sowie der oberen Extremität bei verschiedensten pathologischen Tonusverhältnissen und Problematiken werden vorgestellt und erarbeitet. Weitere Schwerpunkte liegen in den Bereichen Spastizität und biomechanische Veränderungen sowie deren Reduzierung bzw. Behandlung. Therapeutische Interventionen für die Wiedererlangung normaler Arm-Handfunktion mit direkten und indirekten Alltagsbezug unter Einbeziehung ausgewählter Therapiekonzepte werden anhand verschiedenster Patientenbeispiele mit unterschiedlichsten Symptomatiken vermittelt. Die Bedeutung des motorischen Lernens mit seinen wichtigsten Kernelementen wird hervorgehoben. Evidenzbasierte Therapieverfahren mit „Hands-off-Charakter“ sowie ausgewählte ICF-Assessments als Werkzeug für die tägliche therapeutische Arbeit werden aufgezeigt und anhand ausgewählter Studien und Fallbeispiele untermauert. Differenzierungen, Handlings, Hilfsmittel und prophylaktische Maßnahmen bei Schulter- und Schmerzproblematiken sind ebenfalls Bestandteile dieses Moduls.



Bitte wählen Sie Ihren gewünschten Standort:

Nächster Termin:
Köln 25.01.2019
München 08.02.2019
Die Rehabilitation der oberen Extremität bei Hemiplegie und Hemiparese